Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Bergische Universität Wuppertal

Team Outgoing
Abt. 3.3 - Akademisches Auslandsamt
Gaußstr. 20
D-42119 Wuppertal

Judith Schmitz
Erasmus+ Hochschulkoordinatorin
jschmitz{at}uni-wuppertal.de

O.06.10
(Sprechzeiten nach Vereinbarung)

Projektzusammenfassungen Mobilität mit Partnerländern - KA107

Projektergebnisse Argentinien

15.08.2019:
IVOOX: Entrevista a la Dra. Marcela Arpes (Radio-Interview)

25.06.2019:
Medieninformationen: Weltabend Argentinien: Südamerikanische Spezialitäten und Tangokläng

24.06.2019:
TiempoSur: El teatro argentino post dictadura llegó a Alemania

2018:
BUW OUTPUT Ausgabe 19/2018: Fuera del laboratorio – Literature and violence
Dr. Frauke Bode and Prof. Dr. Matei Chihaia

26.04.2017
Conexión UNPA (Youtube): Navas y Gasel INTERCAMBIO DOCENTE

24.04.2017:
TiempoSur: Docente de la UNPA inicia experiencia de intercambio en Alemania

2017:
Campus TV - UNPA UARG (vimeo): Entrevista Dr. Alejandro Gasel - Cursos de Postgrado del 2° Cuatrimestre

2017:
Internetauftritt des Fachs Romanistik: Gastdozierende aus Südamerika in Wuppertal

Projektergebnisse Namibia

Chronik der BUW-NUST-Kooperation

13. Dezember 2017
WZ-Artikel "Uni Wuppertal unterstützt mit Lehrvideos"

ERASMUS - Mobilität außerhalb der EU-Programmländer

Die Mobilität von ERASMUS-Teilnehmern in Partnerländer außerhalb der EU-Programmländer wurde mit dem zweiten Programmjahr von Erasmus+ (2015) neu eingeführt.

Grundsätzlich gelten für diese Prommlinie die gleichen Rahmenbedingungen wie für das ERASMUS Programm innerhalb von Europa (siehe auch ERASMUS-Outgoing).

Die Programmlinie mit Partnerländern außerhalb der EU wird von den einzelnen Fakultäten für ausgewählte Länder beantragt. Informationen zur Antragstellung für ERASMUS-Partnerschaftskoordinatoren finden Sie auf der ERASMUS+ Internetseite im "Basics-Bereich".

Mit welchen Partnerländern wir bereits die neue Programmlinie mit Partnerländern außerhalb der EU-Programmländer durchführen, stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor.

 

Partnerländer

Für folgende Partnerländer und -hochschulen können Fördermittel über Erasmus+ beantragt werden:

 

Argentinien (2017-2019)Kirgisistan (2017-2019)
  1. Universidad Nacional de la Patagonia Austral, Rio Gallegos
  2. Universidad Nacional de La Plata, La Plata
  1. American University of Central Asia, Bishkek
  2. Arabaev Kyrgyz State University, Bishkek
  3. Osh State University, Osh
Im Rahmen der Kooperation mit dem Partnerland  können folgende Mobilitätsaktivitäten gefördert werden:Im Rahmen der Kooperation mit dem Partnerland können folgende Mobilitätsaktivitäten gefördert werden:

Studierendenmobilität

Argentinien -> Deutschland (PhD)

Deutschland -> Argentinien (PhD)

Studierendenmobilität

Kirgisistan -> Deutschland (Bachelor, Master, PhD)

Deutschland -> Kirgisistan (PhD)

Mobilität zu Unterrichtszwecken

Argentinien-> Deutschland

Deutschland -> Argentinien

Mobilität zu Unterrichtszwecken

Kirgisistan -> Deutschland

Deutschland -> Kirgisistan

Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Argentinien -> Deutschland

Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Kirgisistan -> Deutschland

Die Plätze werden in den Fakultäten und an den teilnehmenden Partnerhochschulen separat ausgeschrieben. Ansprechpartner auf Fakultätsebene ist Herr Professor Chihaia, Fk1, Romanistik (chihaia@uni-wuppertal.de).

 

Die Plätze werden in den Fakultäten und an den teilnehmenden Partnerhochschulen separat ausgeschrieben. Ansprechpartnerin auf Fakultätsebene ist Frau Professorin Bühler-Niederberger, Fk2, Soziologie (buehler@uni-wuppertal.de).
Namibia (2017-2019)Ägypten (2016-2018)

Namibia University of Science and Technology
Department of Civil & Environmental Engineering

  1. Ain-Shams-University, Kairo
  2. Al-Azhar University, Kairo
Im Rahmen der Kooperation mit dem Partnerland  können folgende Mobilitätsaktivitäten gefördert werden:Im Rahmen der Kooperation mit dem Partnerland  können folgende Mobilitätsaktivitäten gefördert werden:

Studierendenmobilität

Namibia-> Deutschland (BA, MA, PhD)

Studierendenmobilität

Ägypten -> Deutschland (PhD)

Mobilität zu Unterrichtszwecken

Deutschland -> Namibia

Mobilität zu Unterrichtszwecken

Ägypten -> Deutschland

Deutschland -> Ägypten

Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Deutschland -> Namibia

Namibia -> Deutschland

Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken

-

Die Plätze werden in den Fakultäten und an den teilnehmenden Partnerhochschulen separat ausgeschrieben. Ansprechpartner auf Fakultätsebene ist Herr Professor Huber, Fk5, Lehr- und Forschungsgebiet Umweltverträgliche Infrastrukturplanung, Stadtbauwesen (huber@uni-wuppertal.de)

Die Plätze werden in den Fakultäten und an den teilnehmenden Partnerhochschulen separat ausgeschrieben. Ansprechpartner auf Fakultätsebene ist Frau Professorin Neuland, Fk1, Germansitik (neuland@uni-wuppertal.de).

 

Fördersätze für die Studierendenmobilität

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten in Partnerländern wurde von der Europäischen Kommission auf europäischer Ebene festgelegt:

 

EntsendelandZiellandBetrag
DeutschlandPartnerland650,- EUR pro Monat
ArgentinienDeutschland800,- EUR pro Monat

 

Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität. Die Entfernungen werden mit dem Berechnungsinstrument "Distance Calculator" der Kommission ermittelt.

 

 

Fördersätze für die Mobilität zu Unterrichtszwecken und die Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Für Deutschland gelten folgende feste Tagessätze bis zum 14. Aufenthaltstag, vom 15. bis 60. Aufenthaltstag beträgt die Förderung 70 % der genannten Tagessätze:

 

EntsendelandZiellandBetrag bis einschließlich
14. Fördertag des Aufenthalts
Betrag ab 15. Fördertag
des Aufenthalts
DeutschlandPartnerland160,- EUR pro Tag112,- EUR pro Tag
PartnerlandDeutschland120,- EUR pro Tag  84,- EUR pro Tag

 

Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität. Die Entfernungen werden mit dem Berechnungsinstrument "Distance Calculator" der Kommission ermittelt.

 

Bei weiterführenden Fragen zur ERASMUS Programmlinie für Mobilitäten außerhalb der EU-Programmländer wenden Sie sich bitte an die zentrale ERASMUS-Koordinatorin Frau Schmitz.

 

 

 

zuletzt bearbeitet am: 27.09.2019