Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Outgoings 2013/2014


© Reiner Schedl, pixelio

Prof. Dr. Petra Buchwald

Zielland: Istanbul, Türkei

Fachbereich: SOE School of Education, Institut für Bildungsforschung

"Häufig kommen Studierende oder Hochschulpersonal zu mir und fragen mich nach den Möglichkeiten eines Erasmus-Austauschs. Aufgrund der vielen persönlichen Kontakte zu Kollegen vor Ort, die ich durch einen Aufenthalt an unserer Erasmus-Partnerhochschule intensivieren kann, fällt mir die Beratung danach leicht, weil ich weiß, in welche Hände ich sie gebe."

ERASMUS - Mobilität zu Unterrichtszwecken - Eckdaten und Leistungen

Die Bergische Universität Wuppertal pflegt den internationalen Austausch von Studierenden, Lehrenden und Personal im Rahmen des EU-Programms ERASMUS+ (Leitaktion 1). Damit ist das ERASMUS Programm das größte Mobilitätsprogramm der Bergischen Universität. Im Rahmen der Dozentenmobilität können Lehraufenthalte von Lehrenden der BUW an ERASMUS-Partnerhochschulen (siehe rechts Download Center) unterstützt werden.

 

Definition von Lehre

Lehrveranstaltungen können in verschiedenen Formen stattfinden: Als Seminare, Vorlesungen,
Vorträge, Tutorien, Betreuung von Doktoranden, Teilnahme an Rigorosa etc.
Wichtig ist, dass die Lehrkraft physisch anwesend ist (das schließt Online-Veranstaltungen
aus).

ERASMUS-Zielländer:  

  • alle 28 EU-Mitgliedsstaaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, (Deutschland), Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern.
  • Programmländer außerhalb der EU: Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei.
  • Mobilitäten in und aus überseeischen Ländern und Gebieten können über Erasmus+ gefördert werden. Liste der überseeischen Länder und Gebiete, die im Beschluss 2013/755/EU und 2014/137/EU des Rates festgelegt sind, finden Sie hier.

Voraussetzungen: 

Zuschüsse für die Mobilität zu Unterrichtszwecken können an folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an der Bergischen Universität Wuppertal tätig sind, vergeben werden (im Zielland darf nicht der Hauptwohnsitz liegen):

  • Dozentinnen und Dozenten, die in einem vertraglichen Verhältnis zur Bergischen Universität stehen
  • Dozentinnen und Dozenten ohne Dotierung
  • Lehrbeauftragte
  • emeritierte Professorinnen und Professoren/ Lehrende im Ruhestand
  • wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • "Unternehmenspersonal Incoming"

Unter "Unternehmenspersonal Incoming" ist Personal einer sonstigen in einem anderen Programmland ansässigen Einrichtung, die auf dem Arbeitsmarkt oder in den Bereichen allgemeiner und beruflicher Bildung oder Jugend tätig ist, zu verstehen. Zur Anmeldung von "Unternehmenspersonal Incoming" ist ein detaillierter Antrag bei der Erasmus+ Hochschulkoordinatorin, Frau Schmitz, zu stellen.

 Dauer:

  • Eine Erasmus+ Förderung für Lehraufenthalte ist im Umfang von 2-60 aufeinander folgenden Tagen möglich. Die Mobilität zu Lehrzwecken erfordert ein Deputat von 8 Unterrichtsstunden pro Woche. Über eine Woche hinaus (5 Arbeitstage bzw. 7 Kalendertage) wird das notwendige Deputat wiefolgt berechnet: 8 Stunden/ 5 Tage x Anzahl zusätzlicher Tage.
  • Wierd die Lehrtätigkeit mit einer Erasmus+ Mobilität zur Fort- und Weiterbildung kombiniert, reduziert sich das Lehrdeputat auf 4 Stunden/Woche.

ERASMUS-Mobilitätsstipendium:

  • Die Teilnehmenden erhalten aus Erasmus+ Mitteln festgelegte Stückkosten (Pauschalen) für die Fahrt- und Aufenthaltskosten.

Der ERASMUS+ Mobilitätszuschuss wird in zwei Raten ausgezahlt. Teilnehmende erhalten 80% des Mobilitätszuschusses zu Beginn des Auslandsaufenthaltes. Nach fristgerechter Vorlage der am Ende (nach der Mobilität) einzureichenden Unterlagen wird der Restbetrag in Höhe von 20% des Mobilitätszuschusses ausgezahlt.

Die Stückkosten setzen sich aus Fahrt- und Aufenthaltspauschalen zusammen und werden wie folgt berechnet:

Fahrtkosten

Die Entfernung wird allein nach dem dafür vorgesehen Distance Calculator der EU Kommission berechnet.

Einfache Entfernung gem. Distance CalculatorBetrag (Stückkosten) pro Teilnehmer (Hin- und Rückfahrt)
10 - 99 km20 EUR
100 – 499 km180 EUR
500 – 1.999 km275 EUR
2.000 – 2.999 km360 EUR
3.000 – 3.999 km530 EUR
4.000 – 7.999 km820 EUR
8.000 km und mehr1.500 EUR

Aufenthaltskosten

Die Stückkosten für den Aufenthalt werden nur für Tage vergeben, an denen tatsächlich eine Aktivität zu Lehrzwecken stattgefunden hat. Bleibt ein Geförderter freiwillig länger vor Ort, so hat er/sie für die Aufwendungen selbst aufzukommen.

ZiellandStückkosten je Tag pro Teilnehmer bis zum 14. Tag der Aktivität (ohne Reisetage)Stückkosten je Tag pro teilnehmer vom 15. bis 60. Tag der Aktivität (ohne Reisetage)
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich180 EUR126 EUR
Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal,
Spanien, Zypern

160 EUR112 EUR
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien,  Mazedonien (FYROM), Tschechische Republik, Türkei, Ungarn140 EUR98 EUR

 

 

zuletzt bearbeitet am: 07.05.2019