Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Outgoings 2016/2017


© Ksenia

KSENIA

Zielland: Spanien

Unternehmen:Escuela Oficial de Idiomas Nr. 1 de Zaragoza

Ich erkannte, dass der Lern- und Lehrerfolg nicht nur mit Fleiß, sondern viel mehr mit Spaß und Leidenschaft zusammenhängt. Dazu lernte ich manche Sachen akzeptieren so wie sie sind; vieles einfach loszulassen und den Moment intensiver zu genießen, sei es bei einer Konversation oder einem Spaziergang.

ERASMUS Auslandspraktikum - Eckdaten und Leistungen

Die Bergische Universität Wuppertal pflegt den internationalen Austausch von Studierenden im Rahmen des EU-Programms ERASMUS+ (Leitaktion 1). Damit ist das ERASMUS Programm das größte Mobilitätsprogramm der Bergischen Universität.

ERASMUS-Zielländer:  

  • alle 28 EU-Mitgliedsstaaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, (Deutschland), Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern
  • Programmländer außerhalb der EU: Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei
  • Mobilitäten in und aus überseeischen Ländern und Gebieten können über Erasmus+ gefördert werden. Liste der überseeischen Länder und Gebiete, die im Beschluss 2013/755/EU und 2014/137/EU des Rates festgelegt sind, finden Sie hier.

 Voraussetzungen: 

  • Förderfähig sind in einem Bachelor-/Master-/Promotions- bzw. einem auslaufenden Diplomstudiengang der Bergischen Universität Wuppertal vollimmatrikulierte Studierende.
  • Praktikumsaufenthalte sind bereits ab dem ersten Hochschul-/Studienjahr förderfähig.
  • Gefördert werden Vollzeitpraktika mit einem Umfang von mind. 30 Stunden/Woche

Dauer:

  • Das Praktikum im Ausland muss eine Mindestdauer von 2 Monaten (bzw. 60 Tagen) und eine Höchstdauer von zwölf Monaten haben.

Mögliche Praktikumsunternehmen:

  • Öffentliche und private kleine, mittlere oder große Unternehmen (einschließlich gemeinwirtschaftlicher Unternehmen)
  • Lokale, regionale oder nationale öffentliche Stellen
  • Sozialpartner oder ein sonstiger Vertreter des Arbeitsmarktes (u.a. Handelskammern, Handwerks- oder Berufsverbäde und Gewerkschaften)
  • Forschungseinrichtungen
  • Stiftungen
  • Schulen/ Institute/ Bildungszentren (vom Vorschulbereich über die Sekundarstufe II einschließlich Einrichtungen bis zur Berufs- und der Erwachsenenbildung)
  • gemeinnützige Organisationen, Verbände, Nichtregierungsorganisationen
  •  Laufbahnberatungs-, Berufsberatungs- und Informationsstellen

 

ERASMUS-Mobilitätsstipendium:

  • Monatlicher finanzieller Zuschuss für den Auslandsaufenthalt. Dieser deckt i.d.R. die Kosten im Ausland nicht vollständig. Die Höhe des Zuschusses wird jährlich neu berechnet und beträgt zur Zeit monatlich 105 EUR mehr als bei einem ERASMUS Auslandsstudium.
  • Die Höhe des Zuschusses wurde für das akademische Jahr 2018/19 zum ersten Mal national vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit Deutschlands, festgelegt. Die ERASMUS-Teilnahmeländer sind in drei Gruppen unterteilt.
  • Die ERASMUS-Programmländer sind in drei Länderkategorien unterteilt, der monatliche finanzielle Zuschuss in jeder Kategorie richtet sich nach Lebenshaltungskosten:

 Ländergruppen

Gruppe 1               Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes KönigreichFördersatz:

555 EUR
Gruppe 2         Belgien, (Deutschland), Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal,
Spanien, Zypern

Fördersatz:

495 EUR
Gruppe 3         Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, EJR Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, UngarnFördersatz:

435 EUR

An der Bergischen Universität Wuppertal erhalten ERASMUS-Studierende im WS 2018/2019 und im SS 2019 eine taggenaue finanzielle Förderung auf Grundlage des geplanten Praktikumszeitraums.

Der ERASMUS-Mobilitätszuschuss wird in zwei Raten ausgezahlt. Studierende erhalten 80% des Mobilitätszuschusses zu Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes. Nach fristgerechter Vorlage der am Ende (nach der Mobilität) einzureichenden Unterlagen wird der Restbetrag in Höhe von 20% des Mobilitätszuschusses ausgezahlt.

Beurlaubung

  • Studierende können sich an der BUW für ein mindestens dreimonatiges Auslandspraktikum beurlauben lassen. Für weitere Informationen zur Beurlaubung wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat.

Akademische Anerkennung des Auslandspraktikums

  • Bereits vor Ihrer Abreise schließen Sie ein Learning Agreement mit dem zuständigen Fachprüfungsausschuss ab, in welchem Ihre Lernziele sowie die Anerkennung des Auslandspraktikums vereinbart werden.

Praktikumsvertrag

  • Das Learning Agreement umfasst unter anderem die verbindlich abgesprochenen Praktikumstätigkeiten, Arbeitszeiten, Versicherungen etc.

Mehrfachförderung

  • Studierende können mehrfach, in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) bis zu 12 Monate, gefördert werden.
  • Das Kontingent von 12 Monaten je Studienzyklus kann flexibel auf  Auslandsstudien- und Praktikumsaufenthalte aufgeteilt werden.
  • Bei einzügigen Studiengängen (z.B. Diplomstudiengänge) gilt ein Gesamtkontingent von 24 Fördermonaten.

Erweiterte Sprachenförderung

ERASMUS+ Online Linguistic Support (OLS):

  • Zur Verbesserung ihrer Fremdsprachenkompetenz werden den Studierenden Online-Sprachkurse angeboten.
  • Damit Studierende Ihren eigenen Lernfortschritt bzgl. ihrer Sprachkenntnisse verfolgen können, werden vor und nach dem Auslandsaufenthalt verbindliche Online-Sprachtests durchgeführt.
  • Die OLS-Sprachtests und -kurse stehen für die folgenden Sprachen zur Verfügung: Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Finnisch, Französisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch

Graduiertenpraktika

Auslandspraktika von Graduierten können innerhalb von ERASMUS+ gefördert werden. Es gelten folgende Bedingungen:

  • Praktikanten müssen während des Praktikums exmatrikuliert sein (die Exmatrikulationsbescheinigung ist als Nachweis vorzulegen).
  • Absolventen können nur gefördert werden, wenn Sie von der Bergischen Universität Wuppertal während ihres letzten Studienjahres für eine Förderung ausgewählt wurden.
  • Das Auslandspraktikum ist innerhalb eines Jahres nach Beendigung der entsprechenden Studienphase durchzuführen und abzuschließen.
  • Die Lauftzeit des Praktikums ist auf max. 12 Kalendermonate beschränkt und wird mit dem Gesamtkontingent von 12 Monaten der vorangehenden Studienphase verrechnet (siehe oben "Mehrfachförderung").

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu einem ERASMUS+ Auslandspraktikum sowie eine FAQ zum Herunterladen finden Sie auf den Internetseiten der Europäischen Kommission.

zuletzt bearbeitet am: 07.05.2019