Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Möchten Sie einen Antrag stellen?

Antragsfrist: 09. Februar 2017

Da auch eine Prüfung des Finanzierungsplans erfolgt, ist nach Freigabe durch die Hochschulleitung der vollständige Antrag spätestens eine Woche vor Fristende über die Erasmus Koordinatorin beim Dezernat 1, EU-Referat vorzulegen.

Aktion "Kapazitätsaufbauprojekte"

Kapazitätsaufbauprojekte sind ein Bestandteil der internationalen Dimension von Erasmus+ für die Kooperation mit Partnern in Ländern außerhalb der EU.

Hierbei können Hochschulen an gemeinschaftlichen Partnerschaften zum Aufbau von Kapazitäten teilnehmen. Diese Projekte werden von mehreren Hochschulen aus Programmländern einerseits und Partnerländern (außerhalb der EU) andererseits vorbereitet und durchgeführt.

Es gibt zwei Arten von Projekten:

  1. Gemeinsame Projekte helfen Hochschulen aus Partnerländern bei der Entwicklung, Modernisierung und dem Austausch neuer Lehrpläne, Lehrmethoden und Materialien. Sie tragen außerdem zu einer Verbesserung der Qualitätssicherung und Leitung von Hochschulen bei.

  2. Strukturprojekte unterstützen die Entwicklung und Reform von Hochschulen und Systemen der Hochschulbildung in Partnerländern. Das Ziel ist die  Verbesserung ihrer Qualität und Relevanz sowie die Förderung regionaler Kooperationen.

In bestimmten, an die EU angrenzenden Partnerländern können Projekte zum Kapazitätenaufb au auch ein Mobilitätsprogramm beinhalten, das an Studierende und Personal gerichtet ist.

 


© GG-Berlin / pixelio

Wichtige Hinweise zur Antragstellung, die Antragsformulare sowie weiterführende Informationen finden Sie auf den Internetseiten des DAAD, der Nationalen Agentur.

Die Frist für die Antragstellung für die Kapazitätsaufbauprojekte ist der 08. Februar 2018 (12 Uhr mittags Brüsseler Zeit).

 

 

zuletzt bearbeitet am: 19.02.2018